Warum nicht nur der Moment im Hier und Jetzt wichtig ist

Schätze alles, was du erlebt hast, um mit jedem Moment richtig umgehen zu können.
Schätze alles, was du erlebt hast, um mit jedem Moment richtig umgehen zu können.

 

Mich hat der Gedanke an die Zeit, der einem Film entspringt, erneut wachgerüttelt und auf dieses wertvolle Geschenk aufmerksam gemacht.

 

Irgendwie funktionieren wir Menschen so, dass wir ab und zu einen Impuls oder eine Motivation brauchen, um uns wieder daran zu erinnern, wie kostbar doch jeder Moment, ob in der Vergangenheit liegend, im Hier und Jetzt oder noch kommend, ist. Oft kann uns die Zeit gar nicht schnell genug vergehen, weil wir ungeduldig etwas herbeisehnen oder wir uns in einer Situation befinden, die sich ganz schnell auflösen soll, weil sie uns nicht behagt. Dass dieser Augenblick, in dem wir uns gerade befinden, nie wieder kommt, dies lassen wir oftmals außer Acht bzw. schenken dem keine Beachtung. 

 

Erst Ereignisse, ob aus dem näheren Umfeld oder selbst erfahrend, lassen uns erkennen, wie kostbar jeder Moment ist und bewusst angenommen und gelebt werden möchte. Zu wenig besinnen wir uns darauf, dass wir nur in der gegenwärtigen Situation leben, egal, was war oder noch sein wird. Jetzt ist der Moment, wo wir wach und aufmerksam auf alles achten können, was uns umgibt.

 

Um wieder achtsamer mit euch selbst umgehen zu lernen, dürft ihr euch gern mehr Zeit einräumen, in der nur ihr im Mittelpunkt steht.

 

 

Wozu soll das gut sein?

 

Diese Zeit gehört nur euch, vorausgesetzt, ihr richtet sie euch auch ein und lasst euch durch nichts stören. Legt alles beiseite, hetzt zu keinem Termin und denkt auch nicht an die Erledigungen, die noch vorgenommen werden müssen. Diese Zeit, die ihr euch selbst zugesteht und etwas Gutes tut, ist hauptsächlich für euch. In diesem Moment nehmt ihr die Verbindung zu euch wahr und achtet aufmerksamer auf alles, was ihr denkt und fühlt. Ihr reicht euch selbst ein großes Geschenk, weil ihr auf euch blickt und von nichts ablenken lasst. Dies ist die Zeit, in der ihr euch bewusst wahrnehmt und erkennen könnt, wie wichtig ihr selbst seid. Ihr lernt zunehmend, euch selbst nicht länger zu vernachlässigen, womit die Wertschätzung einen größeren Raum in eurem Seelenhaus einnimmt. 

 

  

Worauf möchte ich aber noch hinaus, wenn ich schreibe, dass nicht nur der Moment im Hier und Jetzt wichtig ist? 

 

Ich bin der Meinung, dass unser Hier und Jetzt dem entspringt, was wir in der Vergangenheit durchlebt und hierher mitgebracht haben. Es ist nicht nur der Moment wichtig, in dem wir uns gerade befinden, sondern auch die Gedanken, Gefühle, Muster und Gewohnheiten, die uns zu diesem Augenblick geführt haben. Ohne all das wären wir nicht hier, wo wir sind und deshalb ist es für mich wichtig, dies als Ganzes zu betrachten. Je mehr wir dies als zusammenhängend annehmen, desto bewusster können wir das Jetzt wahrnehmen und auch die Zukunft, in die sich unser Leben bewegen soll, lenken. 

 

Seid euch immer dessen bewusst und lebt euch.

 

Margit Schadwill

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dieter Helmer (Dienstag, 14 Februar 2017 22:32)

    Liebe Margit,
    mir geht es oft leider genau so und ich hetze von Termin zu Termin ohne die mir geschenkten Momente zu beachten. Wenn ich mich auf ein Ereignis freue, dann vergeht mir meist die Zeit nicht schnell genug. Und wenn etwas unangenehm ist, dann verläuft die Zeit wie ein zäher Brei. Dabei vergesse auch ich, dass jeder Augenblick einzigartig und kostbar ist. Denn auch die Zeit, in der ich Unangenehmes zu verarbeiten habe, ist besonders wichtig für mich. Denn dadurch lerne ich, mit meinen Gefühlen und Verhaltensmustern umzugehen.

    Du hast vollkommen Recht, dass es jeder Augenblick wert ist, ihm meine Beachtung zu schenken und aus den Ereignissen oder Erfahrungen, die er mit sich bringt zu lernen. Aber auch die glücklichen Augenblicke sind sehr bedeutend für meine Seele. Hierbei kann sie sich freuen und neue Kraft tanken. Auch braucht meine Seele immer wieder Momente, in denen sie sich ausruhen darf. Und so erfüllt jeder Moment oder Augenblick seinen Zweck.
    Durch unsere Wegbegleitung habe ich auch begriffen und gelernt, wie wichtig es für meine Seele und für mich ist, dass ich mir ausreichend Zeit für mich selbst nehme, in der ich mich mit mir selbst beschäftige oder auch wenn ich da meine Seele baumeln lasse. Hierdurch erhalte ich dann die Möglichkeit mich besser kennen zu lernen und zu erkennen, wer ich bin und was ich will.
    Du hast auch vollkommen Recht, dass es ohne die Vergangenheit, in der die viele Grundlagen für unser Denken und Handeln gelegt worden sind, keine Gegenwart, in der wir unsere Gefühle und Verhaltensmuster ausführen und auch keine Zukunft, in der wir die nicht benötigten Gefühle los lassen, anpassen und uns neue Gefühle und Muster zulegen, gäbe. Es ist alles als Ganzes zu betrachten.
    Liebe Grüße
    Dieter